Barrierefreiheit · Bremen & Bremerhaven · Schriftdolmetschung

In Bremen ortsansässige Schriftdolmetscher*innen dringend gesucht!

Liebe Freund*innen und Unterstützer*innen für Barrierefreiheit auch für lautsprachorientierte Hörgeschädigte,

nicht nur durch meine politische Arbeit, auch sonst ist in Bremen und Bremerhaven der Bedarf an ortsansässigen Schriftdolmetscher*innen gestiegen!
U.a. z.B. deshalb, seit kurzem übernehmen die Kassen auch die SD-Kosten für den Krankenhausaufenthalt. Zuvor waren nur die Gebärdensprachdolmetschkosten übernommen worden!
Da die Reisekosten für die gebuchten Schriftdometscher*innen einen wesentlichen Kostenfaktor darstellen, ist es besonders wichtig, dass wir in Bremen endlich ortsansässige Schriftdolmetscher*innen finden können.

Wer den Beruf Schriftdolmetschung noch nicht kennt, hier ein Link zur Seite vom DSB (Deutschen Schwrhörigenbund) mit interessanten und hilfreichen Informationen!

Ausbildung zum SD

Auch der neue Bremer Ortsverband für den DSB, der am 25.1.2020 gegründet wird, wird es sehr begrüßen, da eben der Bedarf an SD nun deutlich größer geworden ist!

Mit herzlichen und hoffnungsvollen Grüßen
Patrick Hennings

Bremen & Bremerhaven · DSB · Hörgeschädigte · Ortsverband Bremen

Aufruf und Bitte!

Liebe Freund*innen,
die in und in der Nähe von Bremen leben, die sich auch für das Thema Hörschädigung interessieren,

unsere Selbsthilfegruppe (SHG) für Hörgeschädigte in Bremen und Bremerhaven, 

https://shghoergeschaedigte.wordpress.com

(dabei beraten wir auch Menschen, die mit Hörgeschädigten zu tun haben)
besteht nun seit mittlerweile rund 4 Jahren und ist sehr erfolgreich, dank wichtiger Unterstützung auch durch das Bremer Versorgungsamt!

Mit der Zeit stellten wir fest, dass die Arbeiten unserer SHG nicht ausreichend sind, da eine SHG vor allem keine juristische Person ist und sich so bestimmte Probleme aufzeigten.
Z.B. 
gibt es auch politische Probleme, die eine SHG eben als nicht juristische Person nicht lösen kann!



Nachdem der Deutsche Schwerhörigenbund vor kurzem auf mich zugekommen war, wie auch ich von einigen Teilnehmer*innen unserer Bremer SHG darauf angesprochen wurde, ob wir Bremer Hörgeschädigte nicht doch einen Ortsverband für Hörgeschädigte gründen sollten?



Ja, wir müssen es tun!



In Vorbereitung einer möglichst baldigen Gründungsversammlung, Anfang 2020, möchte ich gern den Aufruf machen:
Wer hätte Interesse Gründungsmitglied des neuen Ortsverbandes zu sein?



Wir brauchen mindestens 7 Gründungsmitglieder*innen!

Natürlich soll der neue Ortsverband auch inklusiv sein, das heißt, man muss nicht hörgeschädigt sein! 😉


Ich wünsche mir ohnehin möglichst viele Unterstützer*innen und weitere Aktive!



Wer also uns unterstützen möchte, dann schreibt mir bitte hier über den Messenger oder per Email!



In großer Vorfreude

Euer Patrick

Behinderung · DCIG · DSB · EFHOH · HOB VoG · IFHOH · Inklusion · Kultur · Menschenrechte · Soziales · Sprache · UN

Bedeutung der Hörschädigung

Die Bedeutung der Hörschädigung

Unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt finden wir grundsätzlich in der Fähigkeit, sich über zumindest eine gemeinsame Sprache uneingeschränkt, fehlerfrei austauschen zu können!

Es gibt kein Hörgerät, keinen Computer, keine Prothese, keine Therapie, die den auch so kleinen „Kommunikationsfehler“ wirklich beheben könnte.

Ein Hörschaden ist also nicht wirklich heilbar! Eine Hörschädigung, wenn überhaupt, kann höchstens nur gemildert werden!

Deshalb, die Bedeutung, jeder auch so kleinen, leichten Hörschädigung, wird so nach wie vor erheblich, umfassend unterschätzt!

Deshalb auch gibt es nach vor wie viel zu große Barrieren in unserer Gesellschaft!

Man kann noch so aufgeklärt sein, man kann auch viel Erfolg in der Familie, Gesellschaft, im Beruf haben.

Man bleibt trotzdem letztendlich mindestens ein wenig einsam.

Deswegen, das Thema Hörschädigung braucht deutlich mehr Aufmerksamkeit und Unterstützung!

Heute ist Welttag für Menschen mit Behinderung! 10 Jahre UN Konvention für Menschen mit Behinderung!

Arbeit · Behinderung · Bremen & Bremerhaven · Inklusion · Interview · Menschenrechte · Sprache · UN

Nein, ich bin nicht gehörlos

Ein gut gemeinter Artikel, für diesen ich natürlich dankbar bin!

Dieser Artikel zeigt jedoch wiederholt, wie viel Aufklärungsarbeit über die verschiedenen Bedürfnisse unter den vielen verschiedenen Arten der Hörschädigung noch nötig ist!

Unter gehörlos versteht man einen Menschen, der primär die Gebärdensprache nutzt und dementsprechend Unterstützung durch Gebärdensprachdolmetschung zur Kommunikation in der „hörenden“ Welt benötigt!

Ich bin zwar taub, jedoch lautsprachig orientiert! Gemäß dem BTHG darf ich den Anspruch auf Unterstützung durch die Schriftdolmetschung stellen!
Genau darum kämpfe ich, auch im Interesse aller anderen Hörgeschädigten, die nicht Gebärdensprachler*innen sind und auf diese Unterstützung angewiesen sind!

Patrick Hennings möchte mithören
29.11.2019

Bildung · Inklusion · Kinder · News

Warum ich gebundene Ganztagsschulen kritisch sehe!

Warum ich nicht unbedingt die gebundenen Ganztagsschulen unterstütze?
Gerade wegen der unterschiedlichen Förderbedarfe für Kinder mit Fördermehrbedarf!
Jedes Kind ist individuell!
Damit auch die Kinder mit Fördermehrbedarf tatsächlich erfolgreich die Regelschulen und den späteren Sprung in die Arbeitswelt schaffen können, müssen möglichst individuelle Förder-/Unterstützungsmöglichkeiten erhalten bleiben und ohnehin weitere geschaffen werden können!
Das kann keine Schule allein anbieten!
D.h., es muss ggf., erforderlichenfalls ein zeitlicher Freiraum für Förder-/Unterstützungsmöglichkeiten außerhalb der möglichen Schulangebote möglich sein/bleiben.
Ansonsten kann das betreffende Kind durch die gebundene Ganztagsschule sogar benachteiligt werden!
Deshalb bin ich im Allgemeinen für offene Ganztagsschulen!

Film · Soziales · Wissenschaft

Warum wir hassen

Dieser Hass … nun auch gegenüber dem neuen OB für Hannover, Herrn Belit Onay, …
dass dieser weitergehend zunimmt, ist ein Problem, das wir bisher nicht konsequent genug zu lösen versuchten!
Irgendwie jetzt passend, dass es seit gestern endlich eine wirklich gute Dokumentation von Steven Spielberg „warum wir hassen“, gibt. 

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/warum-wir-hassen-102.html

Ich denke, dass diese Doku sehr gut bestimmte, wiederkehrende Probleme aufzeigt und wie man es lösen könnte!

Dieses in der Doku „Stanford-Prison-Experiment“ ist ein gutes, nachvollziehbare Beispiel, um ein Grundproblem bei uns allen Menschen aufzuzeigen! Über dieses Experiment erfuhr ich erstmals bzw. schon während meiner Studienzeit und bin eigentlich sehr müde immer wieder auf das Grundproblem in unserer Gesellschaft hinzuweisen!
Nun, es gibt dennoch keine andere Alternative als den Kampf gegen den Hass fortzuführen!

https://www.n-tv.de/politik/Hannovers-OB-schlaegt-viel-Hass-entgegen-article21391122.html

Bündnis 90/Die Grünen · Behinderung · Bildung · Bremen & Bremerhaven · Inklusion · Kinder · Kultur · Kunst · Soziales

Wahl zum StV Ausschuss-Sprecher

Liebe Freund*innen,
mit großer Überraschung, die CDU im Beirat hat eine rund 60% Mehrheit und verzichtete auf ihr Recht, auch den StV-Posten zu besetzen. Meine Fraktion schlug dafür mich vor und ich wurde dann einstimmig als StV für den Ausschuss „Bildung, Jugend, Kultur, Soziales und Sport“ gewählt!
Da ich schon in Stolberg (Aachen) gute Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit einem CDU-Bürgermeister machen konnte, hoffe ich, dass ich nun auch hier meine Arbeit als Brückenbauer erfolgreich fortführen kann!
Inklusion ist Brückenbau!