Bildung · Bremen & Bremerhaven · Gesundheit · Oberneuland

Mundschutz in den Schulen

Folgenden Brief schrieb ich an die Schulen und an den Zentralen Eltern Beirat!

Sehr geehrte Damen und Herren,


ich gehe davon aus, da noch nichts darüber erwähnt wird, dass dennoch rechtzeitig auch für ausreichenden Mundschutz gesorgt wird! Dies wird ja grundsätzlich von allen bekannten Virologen in den öffentlichen Medien, u.a. von Prof. Dr. Drosten, dringend empfohlen (jedenfalls zumindest solange es noch keine Studie gibt, die klärt, ob Schulen Virenschleuder sind wie bei Influenza-Viren oder keine wie bei MERS)!


Schade, dass Bremen noch nicht den „Mut“ hat der Empfehlung der Bundesregierung zu folgen. Es gibt keinen Beweis, dass der Mundschutz andere nicht schützt!
Übernimmt die Stadt Bremen, es ist bekannt, dass es zu Folgeschäden nach einer schweren Infektion kommen kann, die Schadensersatzkosten wegen unzureichender Hygienemassnahmen?


Sollte kein Mundschutz bereit gestellt oder empfohlen werden, wie sollen dann erst recht die gefährdeten Kinder und die Kinder mit gefährdeten Eltern überhaupt die Schule wieder besuchen dürfen?


Ich vermisse klare Maßnahmen gegen die ab dann bestehende Chancenungleichheit zwischen allen Kindern. Wie sollen die Kinder, die in die Schule dürfen, und andere Kinder der selben Klasse, die aus gesundheitlichen Gründen zuhause bleiben müssen die gleichen Chancen und gleiche Lernqualität bekommen?


Und, die Menschen mit Hörschädigung werden oft vergessen, der Mundschutz muss übrigens barrierefrei sein! Auch Kinder mit Hörschädigung dürfen nicht benachteiligt werden!


Mit freundlichem und gesundheitlichem GrußPatrick Hennings

Barrierefreiheit · Bremen & Bremerhaven · Schriftdolmetschung

In Bremen ortsansässige Schriftdolmetscher*innen dringend gesucht!

Liebe Freund*innen und Unterstützer*innen für Barrierefreiheit auch für lautsprachorientierte Hörgeschädigte,

nicht nur durch meine politische Arbeit, auch sonst ist in Bremen und Bremerhaven der Bedarf an ortsansässigen Schriftdolmetscher*innen gestiegen!
U.a. z.B. deshalb, seit kurzem übernehmen die Kassen auch die SD-Kosten für den Krankenhausaufenthalt. Zuvor waren nur die Gebärdensprachdolmetschkosten übernommen worden!
Da die Reisekosten für die gebuchten Schriftdometscher*innen einen wesentlichen Kostenfaktor darstellen, ist es besonders wichtig, dass wir in Bremen endlich ortsansässige Schriftdolmetscher*innen finden können.

Wer den Beruf Schriftdolmetschung noch nicht kennt, hier ein Link zur Seite vom DSB (Deutschen Schwrhörigenbund) mit interessanten und hilfreichen Informationen!

Ausbildung zum SD

Auch der neue Bremer Ortsverband für den DSB, der am 25.1.2020 gegründet wird, wird es sehr begrüßen, da eben der Bedarf an SD nun deutlich größer geworden ist!

Mit herzlichen und hoffnungsvollen Grüßen
Patrick Hennings

Bremen & Bremerhaven · DSB · Hörgeschädigte · Ortsverband Bremen

Aufruf und Bitte!

Liebe Freund*innen,
die in und in der Nähe von Bremen leben, die sich auch für das Thema Hörschädigung interessieren,

unsere Selbsthilfegruppe (SHG) für Hörgeschädigte in Bremen und Bremerhaven, 

https://shghoergeschaedigte.wordpress.com

(dabei beraten wir auch Menschen, die mit Hörgeschädigten zu tun haben)
besteht nun seit mittlerweile rund 4 Jahren und ist sehr erfolgreich, dank wichtiger Unterstützung auch durch das Bremer Versorgungsamt!

Mit der Zeit stellten wir fest, dass die Arbeiten unserer SHG nicht ausreichend sind, da eine SHG vor allem keine juristische Person ist und sich so bestimmte Probleme aufzeigten.
Z.B. 
gibt es auch politische Probleme, die eine SHG eben als nicht juristische Person nicht lösen kann!



Nachdem der Deutsche Schwerhörigenbund vor kurzem auf mich zugekommen war, wie auch ich von einigen Teilnehmer*innen unserer Bremer SHG darauf angesprochen wurde, ob wir Bremer Hörgeschädigte nicht doch einen Ortsverband für Hörgeschädigte gründen sollten?



Ja, wir müssen es tun!



In Vorbereitung einer möglichst baldigen Gründungsversammlung, Anfang 2020, möchte ich gern den Aufruf machen:
Wer hätte Interesse Gründungsmitglied des neuen Ortsverbandes zu sein?



Wir brauchen mindestens 7 Gründungsmitglieder*innen!

Natürlich soll der neue Ortsverband auch inklusiv sein, das heißt, man muss nicht hörgeschädigt sein! 😉


Ich wünsche mir ohnehin möglichst viele Unterstützer*innen und weitere Aktive!



Wer also uns unterstützen möchte, dann schreibt mir bitte hier über den Messenger oder per Email!



In großer Vorfreude

Euer Patrick

Arbeit · Behinderung · Bremen & Bremerhaven · Inklusion · Interview · Menschenrechte · Sprache · UN

Nein, ich bin nicht gehörlos

Ein gut gemeinter Artikel, für diesen ich natürlich dankbar bin!

Dieser Artikel zeigt jedoch wiederholt, wie viel Aufklärungsarbeit über die verschiedenen Bedürfnisse unter den vielen verschiedenen Arten der Hörschädigung noch nötig ist!

Unter gehörlos versteht man einen Menschen, der primär die Gebärdensprache nutzt und dementsprechend Unterstützung durch Gebärdensprachdolmetschung zur Kommunikation in der „hörenden“ Welt benötigt!

Ich bin zwar taub, jedoch lautsprachig orientiert! Gemäß dem BTHG darf ich den Anspruch auf Unterstützung durch die Schriftdolmetschung stellen!
Genau darum kämpfe ich, auch im Interesse aller anderen Hörgeschädigten, die nicht Gebärdensprachler*innen sind und auf diese Unterstützung angewiesen sind!

Patrick Hennings möchte mithören
29.11.2019

Bündnis 90/Die Grünen · Behinderung · Bildung · Bremen & Bremerhaven · Inklusion · Kinder · Kultur · Kunst · Soziales

Wahl zum StV Ausschuss-Sprecher

Liebe Freund*innen,
mit großer Überraschung, die CDU im Beirat hat eine rund 60% Mehrheit und verzichtete auf ihr Recht, auch den StV-Posten zu besetzen. Meine Fraktion schlug dafür mich vor und ich wurde dann einstimmig als StV für den Ausschuss „Bildung, Jugend, Kultur, Soziales und Sport“ gewählt!
Da ich schon in Stolberg (Aachen) gute Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit einem CDU-Bürgermeister machen konnte, hoffe ich, dass ich nun auch hier meine Arbeit als Brückenbauer erfolgreich fortführen kann!
Inklusion ist Brückenbau!

Bündnis 90/Die Grünen · Behinderung · Bremen & Bremerhaven · Inklusion

Meine weitere, neue Aufgabe für die B90/Grüne in Bremen

Liebe Freund*innen,
ich wurde heute Abend erstmals seit 1993 wieder als Vorstandsmitglied für einen grünen Kreisverband gewählt!
Ich bin sehr dankbar für diese Aufgabe und hoffe ausreichend aufzeigen zu können, dass es auch für uns Hörgeschädigte und Gehörlose möglich ist, so ein Amt führen zu können!

Bildung · Bremen & Bremerhaven · Inklusion

Bürgerschaftswahl Bremen

Mein erster Gedanke gestern Abend, nach Bekanntgabe der Wahlergebnisse, ich darf noch nicht in die Rente gehen!

Ich bin mit der Inklusion in Bildungs-, Flüchtlings- und Arbeitsmarktpolitik insgesamt noch lange nicht zufrieden und werde mich nun noch stärker einbringen! Also noch mehr Überzeugungsarbeiten leisten, was Bildungsqualität eigentlich ist!

Die Stadtentwicklungspolitik werde ich nun ab jetzt mit aufnehmen!
Ich möchte auch hier meine internationalen Erfahrungen einbringen!

Bremen ist einerseits eine sehr schöne Stadt, sehr grün, allerdings wandern zu viele junge Menschen ab, was eine nicht ausreichende und teilweise falsche Stadtentwicklungspolitik mitbegründet!